Hund in Wiese Urlaub mit Hund
Wolf's Best

Wolf's Best

Dein nächster Urlaub mit Hund kommt bestimmt.

Wer kennt das nicht. Weihnachten ist vorbei, das Winterwetter lässt zu wünschen über und man sehnt sich schon nach dem Sommer. Man sieht sich schon am Strand liegen, in die Wellen springen und spürt schon fast die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut. Aber spätestens beim Buchen kommt dann das Erwachen aus dem Traum, wenn es heißt: „Hunde sind hier leider nicht erlaubt“.

Ein Urlaub mit Hund muss durchdacht und rechtzeitig gebucht werden, damit alle Freude daran haben. Um dir das Planen zu vereinfachen, haben wir hier für dich ein paar hilfreiche Punkte für deine Planung aufgelistet:

Was braucht dein Vierbeiner?

Am Urlaubsort ist Spiel, Sport, Spaß und Entspannung angesagt. Damit aus den Aktivitäten kein Freizeitstress wird, ist eine Ruhezeit mit einer geeigneten Rückzugsmöglichkeit fernab des Trubels unerlässlich. Am besten du nimmst eine ausreichende Menge an gewohntem Hundefutter mit, damit es am Ferienort nicht zu Verdauungsproblemen kommt. Auch eine ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit verhindert eine zusätzliche Belastung des Körpers. Achte auf eine vorhandene Badestelle für Hunde oder einen Hundestrand, womöglich mit einer Waschmöglichkeit (zum Ausspülen des Salzwassers), und eine Freilaufzone oder einen Hundespielplatz am Urlaubsort.

Welches Klima verträgt mein Hund?

Du weißt am besten, welche Temperatur dein Liebling verträgt und solltest unbedingt darauf Rücksicht nehmen. Ein südliches Reiseziel stellt kein Hindernis dar, wenn man die heiße Tageszeit meidet und stattdessen eine entspannende Siesta in kühler Umgebung abhält. Und es muss ja nicht immer Richtung Süden gehen, auch der Norden, Westen und Osten Europas bietet sich als geeignetes Reiseziel für Zwei- und Vierbeiner an.
Beliebte Reiseziele für Hundebesitzer sind zum Beispiel Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Österreich, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien und Ungarn. Beachte immer auch die Einreisebestimmungen und das Vorkommen bestimmter Pflanzen oder Parasiten, die für deinen Liebling gefährlich werden könnten.

Welches Transportmittel ist am besten geeignet für meinen Urlaub mit Hund?

Fliegen ist für alle Tiere die wohl am anstrengendste Weg zu Reisen. Vermeide dies, indem du ferne Ziele, die nur mit Flugzeug am besten erreichbar sind, meidest. Willst du nicht auf eine Fernreise per Flugzeug verzichten, suche dir einen geeigneten Platz für deinen Liebling, wo er die Zeit so gut, wie möglich ohne dich genießen kann.

Wo manche Hunde eine Autofahrt geradezu genießen, ist es für andere eine richtige Qual. Wenn du aber nicht die Möglichkeit hast, auf ein anderes Fortbewegungsmittel als ein Auto umzusteigen, beherzige bitte folgende Tipps:
Mache öfters Pause, damit dein Hund sich, aber auch du dich bewegen kannst. Füttere deinen Hund kaum oder nur mit einem leicht bekömmlichen Futter vor der Autofahrt, damit sein Körper nicht noch zusätzlich belastet wird. Und vor allem nimm immer ausreichend Wasser oder andere Flüssigkeiten, wie Suppen mit, zum Trinken aber auch für eine kühlende Dusche zwischendurch.

Und da Hunde und Camping eine ideale Kombination sind, haben wir hier ein paar Links zu tollen, hundefreundlichen Camping-Portalen zusammengestellt:
www.camping.info
www.pfotencheck.com

Und dein Urlaub mit Hund kann kommen.

<< Zurück

Könnte dich auch interessieren

Hund in Wiese Urlaub mit Hund

Dein nächster Urlaub mit Hund kommt bestimmt.

Wer kennt das nicht. Weihnachten ist vorbei, das Winterwetter lässt zu wünschen über und man sehnt sich schon nach dem Sommer. Man sieht sich schon am Strand liegen, in die Wellen springen und spürt schon fast die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut. Aber spätestens beim Buchen kommt dann das Erwachen aus dem Traum, wenn es heißt: „Hunde sind hier leider nicht erlaubt“.

Weiterlesen »
Hund kratzt sich Parasiten bei Hund

Parasiten bei Hunden – klein aber sehr lästig!

Kaum zeigt sich im Frühling die Sonne, erwachen nicht nur die Frühlingsgefühle. Auch unliebsame Plagegeister, wie Zecken, werden wieder aktiv. Ein Jucken, ein Beißen, ein Kratzen und schon ahnt man es: mein Hund hat lästige Fellbesucher! Wir haben hier die wichtigsten Fragen zum Thema Parasiten bei Hunden zusammengefasst, um dir einen kurzen Überblick über äußere Parasiten zu geben.

Weiterlesen »
Wolf's Best Erste Hilfe & Gesundheitszustand bei Hund

Krallenverletzungen beim Hund -Was tun?

Immer wieder kann es beim Gassigehen, Spielen und Herumtoben, aber auch bei der Krallenpflege zu Krallenverletzungen kommen.
Eine verletze Kralle kann, wenn das Krallenbett beschädigt und die Wunde schlecht versorgt wurde, zu Infektionen und Eiter führen. Deshalb sollte man eine Verletzung an der Kralle nicht als Kleinigkeit abstempeln.

Weiterlesen »